Am Tag der Menschenrechte haben wir daran erinnert, dass bei uns in Rheinland-Pfalz Flüchtlinge in menschenunwürdigen Einrichtungen wie dem Abschiebegefängnis Ingelheim oder der Landesunterkunft für Ausreisepflichtige (LUFA) in Trier inhaftiert werden. Mitten in Rheinland-Pfalz werden Menschen schlimmer als SchwerstverbrecherInnen behandelt. Ihr einziges Vergehen ist es, in unserem Land Zuflucht vor Vertreibung, Verfolgung, Folter oder Armut zu suchen. Dieser unerträgliche Zustand, den die Landesregierung zu verantworten hat, muss endlich beendet werden. In der kommenden Legislaturperiode streiten wir für eine Schließung dieser Einrichtungen.Die Unterbringung von Flüchtlingen muss unter menschenwürdigen Bedingungen geschehen. Dazu gehören weder meterhohe Zäune, noch Restriktionen beim Kontakt mit Angehörigen. Es ist unverhältnismäßig und inhuman, die Flüchtlinge in einem Abschiebeknast wie dem in Ingelheim wegzusperren. Gemeinsam mit Fachleuten der Flüchtlingsarbeit müssen alternative Konzepte entwickelt werden, die den Flüchtlingen ein menschenwürdiges Leben sowie den Zugang zu Gesundheit und Bildung bei uns ermöglichen. Hier findet ihr Bilder von der Kundgebung in Ingelheim und die Presseerklärung der GRÜNEN Rheinland-Pfalz.

About these ads