Mai 2009



Wahlumfragen sind wie Wasserstandsmeldungen immer nur Momentaufnahmen. Wir haben das 2006 leidvoll selbst erlebt. Nur wenige Tage vor der Landtagswahl sprachen uns die Demoskopen noch einen sicheren Einzug in den Landtag mit 6-8 % zu. 4,6% gabs aber nur vom Wähler.

Zwischen – und vor allem vor – Wahlen sind Umfragen aber trotzdem wichtig um die eigene Politik und das Bild der Menschen dazu reflektieren zu können. Insofern ist die heutige SWR-Umfrage zur Landespolitik in Mainz nicht übel. Zwar haben wir einen Prozentpunkt eingebüst, liegen mit 7% aber immer noch deutlich über den magischen 5%.

Mit den Erfahrungen aus 2006 werden wir uns kurz freuen (eigentlich schon vorbei) und weiter dran arbeiten dass es mindestens so bleibt.

Weiterhin überraschend ist die Krise der SPD, die mit 36% deutlich unter ihrem Ergebnis von 2006 (45,6%) liegt. Ob das noch Nachwirkungen von Becks Berlin Abenteuer oder eher die generelle Schwäche der SPD in Deutschland wiederspiegelt? Vielleicht spielen auch die zahlreichen Skandale und Skandälchen seit 2006 in diese Zahlen mit rein. Alles Interpretation, alles Spekulation. Zugegebenermaßen aber interessant.


Die Rhein-Zeitung berichtet heute über die Internetaktivitäten der rheinland-pfälzischen Parteien im Kommunalwahlkampf. Hier gehts zum Artikel.

Tenor und Ergebnis: Bisher ist alles spielerisch, unkoordiniert und mit reichlich Luft nach oben. Trifft die Situation und auch meine Einschätzung ziemlich gut.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.